In den meisten Regionen hat die Schulzeit wieder begonnen und der geregelte Tagesablauf findet wieder Einzug. Viele Kinder freuen sich auf den Start des neuen Schuljahres, einige Kinder haben ein mulmiges Gefühl und sind etwas kritischer und andere wiederum haben sogar Angst vor den neuen Herausforderungen. Die gute Nachricht ist, dass wir als Eltern mit ätherischen Ölen ein machtvolles Instrument in den Händen haben um unsere Kinder bei den Alltagssorgen zu unterstützen, ihnen den Einstieg zu erleichtern und Ängste abzubauen.

Ob es sich um unruhigen Schlaf handelt, der Trennungsschmerz bei ungewohnter Umgebung richtig weh tut oder nervöse Bauchschmerzen plagen… Es gibt für alle Alltagssorgen natürliche Lösungen! Aber auch bei Konzentrationsschwierigkeiten, fehlender Fokussierung oder Prüfungsangst – die ätherischen Öle sind vielseitig einsetzbar und bieten uns und unseren Kindern immer wieder Unterstützung.

Anbei führen wir ein paar Lösungsansätze für den Schulalltag auf. Die Lösungsansätze sind einfach, effizient und sicher – für gross und klein!

Hast du gewusst, dass das simple einatmen von Rosmarin ätherischem Öl die Gedächtnisleistung um 60-75% steigern kann? Kennst du den Trick des legalen Spickzettels? Und bist du dir bewusst, dass Emotionen mit ätherischen Ölen positiv beeinflusst werden können?

Natürliche Lösungen sind so einfach, effizient und kinderleicht in der Anwendung!

Anbei haben wir ein paar Themen aus unserem Erfahrungsschatz zusammengestellt:

Trennungsschmerz, Ängste, Ablösungsschmerz:

Lavendel als Roll-on dem Kind in den Rucksack oder die Kindergartentasche mitgeben und bei Ängsten und Traurigkeit auf den Pulsreflexpunkten anwenden. Zudem könnte auch die Mischung “Console”, welche speziell für die Emotion “Angst” zusammengestellt ist, dem Kind Unterstützung bieten.

Schlaflosigkeit oder Unausgeglichenheit:

Bei Schlaflosigkeit, Unausgeglichenheit oder sogar bei Wutausbrüchen des Kindes machen wir immer wieder tolle Erfahrungen mit der Anwendung von Balance. Balance ist eine sehr erdende Mischung von ätherischen Ölen und wird an den Fusssohlen, den Pulsreflexpunkten oder im Diffuser angewendet. Das Kind beruhigt und entspannt sich durch die Anwendung dieser Mischung schnell.

Zappelphilipp und Schwierigkeit mit ruhigem Sitzen:

Auch bei nervösen Kindern zeigt die Wirkung von Balance tolle Resultate. Zudem könnte auch Neroli und römische Kamille im Roll-on Fläschli eine gute Hilfe bieten. Am besten lässt man die Kinder den Duft selber aussuchen, denn Kinder haben eine unheimlich gute Intuition!

Wenn dein Kind scheu ist und etwas Mut braucht:

Geranie (ein beliebtes Parfum, das auch die Angst vertreibt), Bergamotte (ein Mutmacher, der stärkt und schützt), Muskatellersalbei (das Öl der Kreativität um neue Wege zu gehen), Lemon (die Kraft der Reinheit und Klarheit der Gedanken und Gefühle).

Konzentration und Hausaufgabenhilfe:

Wild Orange und Pfefferminz im Diffuser sorgen für eine gute Konzentration während den Hausaufgaben. Im Klassenzimmer kann das Öl mit einem Roll-on an den Pulspunkten angewendet werden.

Gesund bleiben:

Um das Immunsystem zu stärken kann täglich vor dem Anziehen ein Tropfen On Guard auf die Fusssohlen aufgetragen werden. Die Öle in dieser Mischung sind antibakteriell und antiviral und unterstützen das Immunsystem im Alltag.

Prüfungsangst:

Bei Prüfungsangst empfiehlt es sich Lavendel oder Emotionsmischungen wie Passion, Forgive, Console, Peace oder Cheer zur Vorbereitung auf die Prüfung anzuwenden. Folgende Konzentrationsölmischung macht dann während der Prüfung Sinn: Pfefferminz, Rosmarin, Lemon.

Bauchschmerzen:

Bei nervösem Bauch zeigt die Anwendung der Mischung ZenGest immer wieder eine positive Wirkung. Aber auch die Anwendung eines Clary-Calm Roll-on könnte schnelle Linderung bringen. Clary-Calm bringt die Hormone in Balance – aus diesem Grund ist die Mischung bei Frauenbeschwerden auch sehr wirkungsvoll.

Praxis-Tipp: der legale Spickzettel ist ein persönliches ätherisches Öl oder eine Mischung, welche den Kopplungsmechanismus im Gehirn aktiviert – in der Neurolinguistik nennt man diesen Vorgang “Ankern”.

So funktioniert’s:

  1. Die Person wählt ein persönliches ätherisches Öl oder eine Mischung aus und wendet diese während des Lernens immer wieder an. Dies kann zb. im Diffuser sein, auf einem Taschentuch oder auf einem Duftstein, welcher auf dem Tisch steht.
  2. Bei unterschiedlichen Fächern werden unterschiedliche Düfte verwendet. Das Gehirn verbindet das Erlernte aus dem jeweiligen Fach mit dem einzigartigen Duft.
  3. Während der Prüfung wird der Duft im Riechstift oder auf einem Taschentuch immer wieder eingeatmet. Die Verbindung des Erlernten mit dem einzigartigen Duft wird aktiviert. Dem Erfolg kann somit nichts mehr im Wege stehen 😉

ps. bei kleinen Kindern kann man den “Spickzettel” auch als “Zauberöl” anpreisen – die Fantasie der kleinen Kinder erledigt dann den Rest 😉